Teilen

Warum ist CBD im Tee besser als im Kaffee?

Hersteller erfinden stets neue Methoden, wie man das Cannabinoid CBD noch wirkungsvoller einnehmen kann. Wem das CBD-Öl pur nicht schmeckt, der gibt es einfach in ein Getränk. In der Gastronomie hatte sich zuletzt CBD-Kaffee sehr beliebt gemacht. Tatsächlich macht es mehr Sinn Tee als Basis für CBD zu nehmen. Im Folgenden tragen wir für Euch einige der wichtigsten Vorteile von Tee zusammen.


Tee ist gut für den Flüssigkeitshaushalt

Kaffee wird zwar auch mit Wasser aufgebrüht, dennoch ist es eigentlich ein Diuretikum. Das bedeutet, dass Kaffee dehydrierend wirken kann. Tee hingegen ist eine Quelle der Hydration. Er füllt den Körper mit Wasser an. Dies macht sich sowohl an den Funktionen der inneren Organe als auch an einem besseren Zustand der Haut bemerkbar.

Viele Tees sind belebender als Kaffee 

Schwarztee und Grüntee sind Getränke mit anregender Wirkung, ähnlich wie Kaffee auch. Die Wirkung der Tees ist aber zunächst sanfter und tritt später ein, dafür hält sie wesentlich länger an als bei Kaffee. Wer also einen Wachmacher für den ganzen Tag sucht, der greift besser zum CBD-Tee als zum Kaffee.

Die Vorteile in der Zubereitung von Tee

Kapsel- oder Pad-Kaffee ist für die Umwelt eher schlecht. Andere Kaffeezubereitungen dauern meist länger als Tee. Bei einem Mal mag das zu vernachlässigen sein, doch bezogen auf die Routine für jeden Tag, spart man langfristig Zeit oder schont die Umwelt, wenn man zum Tee greift.

Tee enthält Antioxidantien

Antioxidantien schützen uns vor Schadstoffen wie den gefährlichen freien Radikalen und halten den Körper in Schuss. Sie schützen das Herz und sollen sogar das Krebsrisiko senken. Viele Tees sind voll von diesen nutzbringenden Antioxidantien, Kaffee eher nicht.

Gewicht reduzieren und halten mit CBD Tee 

Gerade der grüne Tee ist ein wahrer Stoffwechsel-Booster. Er kann tatsächlich bei einer Diät hilfreich sein und helfen, einige Pfunde zu verlieren. Er verleitet darüber hinaus weniger zur Zugabe von großen Mengen Zucker. Bei Kaffee wird gern Sahne oder viel Zucker hinzugefügt.

Tee ist besser für die Zähne

Kaffee neigt dazu die Zähne zu verfärben und der Zahngesundheit wenig zuträglich zu sein. Bei vielen Tees ist das anders. Nur wer sehr viel Schwarztee trinkt muss mit Verfärbungen rechnen. Vor allem grüner Tee mit CBD hält die Zähne gut in Schuss. 

Stress reduzieren mit CBD Tee 

Cannabidiol und Tee sind eine unschlagbare Verbindung gegen Stress. Während Kaffee die Nervosität eher erhöht, ergänzt Tee die beruhigende Wirkung von CBD hervorragend. Schon die Zubereitung ist in Fernost seit Jahrhunderten als entspannendes Ritual bekannt.

Was muss man beim CBD Tee beachten?

Die Wirkung von CBD kann sich besonders gut in Verbindung mit Fett entfalten. Also sollte man für einen effektiven CBD-Tee stets ein Schuss Milch oder ähnliches Fett hinzugeben. Dies ist bei Schwarztee oder Grüntee sehr gut möglich. Ein guter Chai oder Yogi Tee ist ein wahrer Geschmacksfavorit. Diese würzigen Tees können mit dem herben Aroma der Hanfpflanze sehr gut umgehen und es harmonisieren. Der Chai Latte ist außerdem für viele Kaffeetrinker eine Alternative, bei der sie nicht das Gefühl haben, dass der Kaffee fehlt. So macht der Umstieg auf den Tee Spass und wird nicht zum Verzicht auf gewohnte Freuden des Alltags.