Teilen

Handpflege mit CBD

Handpflege mit CBD und Hanfsamenöl - Viel mehr brauchen die Hände nicht. Das Hanfsamenöl versorgt die Haut mit wertvollen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, sodass die Hände geschmeidig und sanft werden und jegliche Strapazen des Alltags durchstehen können. CBD unterdessen lässt rissige Haut wieder gesund werden, es unterstützt die Selbstheilungskräfte. Auch wer Schmerzen in den Gelenken hat (bspw. durch Rheuma) sollte CBD auftragen, da dieses die Entzündung hemmt und den Schmerz dämpft.

Handpflege mit CBD in der Übersicht

CBD Cremes müssen einziehen

Kenner des CBDs stellen sich vermutlich die Frage, wie lange der Wirkstoff einziehen muss. Grundsätzlich gilt hier dasselbe, wie bei jeglichen Cremes: Sobald die Creme eingezogen ist, die Hand also nicht mehr fettig erscheint, ist die maximale Wirkung erreicht.

Das Beste vom Besten - Reichhaltige Handcremes

Reichhaltige Handcremes enthalten besonders viele Wirkstoffe und pflegen die Haut dementsprechend am besten. Derartige Handcremes brauchen am längsten, um einzuziehen. An dieser Eigenschaft erkennt man also hochwertige Handcremes.

Die anderen Inhaltsstoffe

Bei Produkten zur Handpflege mit CBD sollte man natürlich die anderen Wirk- und Inhaltsstoffe nicht benachteiligen. Diese tragen genauso zur Qualität und damit zum Nutzen des Präparates bei. Aloe Vera bspw. hilft gegen irritierte und gereizte Haut. So empfiehlt sich eine Creme mit Aloe Vera für Handwerker oder Ärzte, deren Hände vom Beruf stark mitgenommen werden.

Handpflege mit CBD bei Krankheiten

Zahlreiche Hautkrankheiten lassen sich nachgewiesenermaßen mit CBD behandeln. Das trifft insbesondere auf entzündliche Erscheinungen zu, so bspw. die Urtikaria bzw. Nesselsucht. Die symptomatischen Erscheinungen lassen sich hier hervorragend bekämpfen. Wer also eine Hauterkrankung an den Händen aufweist, sollte eine Creme mit CBD und bestenfalls noch Hanfsamenöl auftragen.