Teilen

CBD Kapseln für Tiere

CBD Kapseln für Tiere

Wessen Vierbeiner einfach kein Öl zu sich nehmen will, sollte es mit Kapseln probieren. In Hanfsamenöl gelöst sollte hier das volle Spektrum der Hanfpflanze vorliegen. Einige Kapseln bestehen auch aus Pulvern, diese sind jedoch qualitativ schlechter als Kapseln mit Öl. Im besten Falle besteht die Kapsel selbst aus Cellulose oder Gelatine. Kapseln bestechen mit ihrer einfachen Handhabung: Man kann sie direkt als Kapseln dem Tier verabreichen oder den Inhalt der Kapseln auf Essen streuen.

CBD Kapseln für Tiere

Genaue Dosierungen

Kapseln bestechen damit, dass man genaue Dosierungen mit ihnen vornehmen kann. Das Gewicht sowie der Inhalt jeder Kapsel ist gleich. Dafür muss man immer ganze Kapseln nehmen und kann nicht oder nur schwer bspw. die Hälfte einer Kapsel konsumieren.

Aufbrechen oder ganz schlucken?

Kapseln lassen sich Tieren einfacher verabreichen. So kann man die Kapsel aufbrechen und den Inhalt entweder auf Essen, Leckerlis oder Wasser geben. Ansonsten lassen sich die Kapseln natürlich auch ganz schlucken, hierfür kann man es im Essen oder in einem Leckerli verstecken.

Wieso Hanfsamenöl?

Prinzipiell muss ein CBD Öl nicht Hanfsamenöl als Trägeröl haben. Es gibt auch andere qualitativ hochwertige Alternativen. Zum einen besticht das Hanfsamenöl jedoch aus Gründen der Synergie, zu einem Hanfextrakt gehört ein Hanföl. Ansonsten enthält das Hanfsamenöl jedoch zahlreiche Antioxidantien, Vitamine und Omega-3-Fettsäuren, welche optimal mit den Wirkstoffen der Hanfpflanze zusammenpassen.

Aufgedreht war gestern

CBD wirkt ausgleichend und beruhigend bei Tieren. Die innere Balance wird hergestellt und das Nervensystem fährt einen Gang runter. Dadurch werden auch Ängste gemindert, bspw. wenn ein Haustier alleingelassen wird oder Feuerkörper knallen. Die Aufgeregtheit, welche man insbesondere von Welpen kennt, kann ein Stück weit gemindert werden.

Gibt es überhaupt noch Entzündungen bei Tieren?

Wilde und abenteuerliche Haustiere neigen dazu, sich von Zeit zu Zeit zu verletzen, wobei Katzen häufiger als Hunde betroffen sind. Kleine Kratzer können zu Entzündungen ausarten und schnell das Leben der Vierbeiner auf den Kopf stellen. Auch hier hilft CBD durch seine entzündungshemmenden Eigenschaften, welche auch die Wundheilung unterstützen.