CBD-Spray

Für viele, die sich die gesundheitsfördernden Eigenschaften von Cannabidiol (CBD) zunutze machen, hat sich die Einnahme eines CBD-Öls, das man mittels Pipette unter die Zunge träufelt, im Alltag bewährt. Es ist gut zu dosieren und die Bioverfügbarkeit ist hoch, das bedeutet, dass die Wirksubstanzen über die Mundschleimhaut sehr gut absorbiert werden können. Doch aus verschiedenen Gründen ist diese Form der CBD-Anwendung nicht für alle die richtige. Hier kann sich ein CBD-Spray bewähren.


Hat jemand zum Beispiel motorische Einschränkungen oder kann seine Bewegungen nicht gut kontrollieren, dann ist vom Umgang mit der Pipette aus Glas sicher abzuraten. Aber auch das häufig intensive Aroma kann ein Grund sein, warum man alternative Anwendungsformen bevorzugt. Gerade für Reisen wird das Glasfläschchen mit Pipette nicht immer als ideal empfunden. Ein Spray kann hier eine praktische und angenehme Lösung sein.

Was ist ein CBD-Spray

Letztlich ist in einem solchen Spray auch ein cannabidiolhaltiges Öl enthalten. Dieses basiert in der Regel auf einem Trägeröl, zumeist Hanfsamenöl oder Olivenöl, in welches ein Cannabisextrakt gemischt wird. Hat es eine gute Qualität, so handelt es sich dabei um ein Voll(spektrum)extrakt, also einen Auszug aus der ganzen Pflanze.

Der Unterschied liegt bei einem CBD-Spray im Grunde nur in der Einnahmeform, aber dies kann für das subjektive Empfinden des Anwenders enorm viel ausmachen. Das sollte man nicht unterschätzen, da das letzten Endes darüber entscheiden kann, ob es gelingt, CBD in die Alltagsroutine zu integrieren. Im Falle von Patienten kann also der Erfolg der Behandlung mit CBD davon abhängen.

Vorteile eines Sprays mit Cannabidiol

Im Vordergrund steht bei einem CBD-Spray natürlich die einfache Anwendung. Anders als bei herkömmlichen CBD-Ölen besteht so gut wie kein Risiko, den Inhalt der Flasche zu verschütten. Auch die Dosiermenge ist leicht durch das Zählen von Sprühstößen einzuhalten. Darüber hinaus ist der Geschmack durch das Aerosol nicht ganz so konzentriert wie bei einem ganzen Tropfen, der auf eine Stelle im Mund fällt und sich von dort aus verteilt. Für unterwegs ist diese Einnahme natürlich sehr bequem. Während man bei der Verabreichung des CBD-Öls ruhig sitzen oder stehen sollte und beide Hände benötigt, kann man das Spray entspannt einhändig bedienen, auch wenn man gerade in Bewegung ist.

Gibt es Nachteile bei CBD-Sprays?

Der vorhin erwähnte Vorteil der guten Dosierbarkeit ist leider nicht zwingend gegeben. Dazu ist es erforderlich, dass Informationen darüber vorliegen, wie viel CBD in einem Sprühstoß enthalten ist. Ist dies nicht der Fall, wird der mögliche Vorteil zum tatsächlichen Nachteil. Außerdem sollte man sich die Sprühflasche etwas genauer anschauen. Eine Wegwerfverpackung aus Kunststoff wäre der Glasflasche mit Glaspipette, in der für gewöhnlich das CBD-Öl gehandelt wird, nicht unbedingt vorzuziehen.