Möglichkeiten zur Verwendung von CBD Isolat

Unter den CBD Ölen sind die Vollspektrum-Öle die erste Wahl. Diese Öle enthalten viele wichtige Wirkstoffe der Hanfpflanze, neben den Cannabinoiden bspw. Flavonoiden und Terpenen. CBD-Isolate beinhalten dementgegen lediglich CBD als Wirkstoff. Um die eigene Kur bzw. Therapie mit CBD noch weiter zu verbessern, können Isolate aber sehr hilfreich sein.


Wie sehen Isolate aus?

Isolate werden normalerweise in Form von Pulvern oder Kristallen angeboten. Diese Produkte sind hoch dosiert, teilweise können sie 99 % CBD enthalten. Für den puren Konsum eignet sich diese Darreichungsform nicht. Mit ein bisschen Kreativität jedoch können interessante Kreationen entstehen.

Wie verwendet man Isolate am besten?

Auf der einen Seite stellen viele eigene CBD Öle aus Isolaten her. Vorteilhaft daran ist, dass man das Trägeröl selbst aussuchen kann. In der Regel verwendet man für CBD Öle Hanfsamenöl. Dieses ist sehr gesund und unterstützt die Wirkung der enthaltenen Inhaltsstoffe. Wenn man mit Isolaten ein eigenes Öl herstellt, kann man beispielsweise ein qualitativ hochwertigeres Hanfsamenöl verwenden oder auf ein Öl nach eigenen Vorlieben aussuchen.

Dazu kann man selbst den Geschmack bestimmen – zu einem gewissen Grade durch das Trägeröl, jedoch auch über weitere Zusatzstoffe. So kann man weitere Kräuterextrakte einbauen, um zusätzliche Effekte zu erzielen. Wenn man ein eigenes CBD-Öl herstellt, sind alle Freiheiten geboten. Falls jedoch ein Isolat verwendet wird, sind keine zusätzlichen und gegebenenfalls erwünschten Wirkstoffe enthalten, das resultierende CBD-Öl ist also kein Vollspektrum Öl.

Man kann auch experimentieren, um aus CBD-Isolaten größtmögliche Vorteile zu gewinnen. So gibt es viele, die mit CBD-Isolaten kochen. Pulver und Kristalle aus CBD sind geschmacksneutral und können problemfrei in Speisen eingebunden werden. Die Siedetemperatur ist vergleichsweise gering, weshalb man auf der sicheren Seite ist, wenn man dem fertigen Produkt CBD-Isolat untermischt.

Viele stellen auch Produkte zur Hautpflege mit CBD Isolaten her. CBD kann selbstverständlich über die Haut aufgenommen werden. Hierfür muss man es in einem entsprechenden Produkt verpacken. Man kann entweder ein bereits bestehendes Produkt nehmen und diesem das Isolat beimischen oder ein komplett eigenes Produkt kreieren.

Möglich ist es auch, andere CBD Produkte durch isoliertes CBD zu verstärken. Auf der einen Seite sollte man überlegen, ob es günstiger ist, zusätzlich isoliertes CBD in ein Präparat zu geben, anstatt die höher dosierte Variante zu kaufen. Auf der anderen Seite kann man mit ein wenig isoliertem CBD immer so viel CBD konsumieren, wie man gerade braucht. Wenn man beispielsweise krank wird und nun mehr CBD als normal konsumieren will, lässt sich das durch isoliertes CBD vergleichsweise einfach und günstig erreichen.

Wann tritt die Wirkung bei Isolaten ein?

Dabei kommt es darauf an, auf welche Art und Weise das CBD konsumiert wurde. Die orale Aufnahme über Schleimhäute im Mund geht vergleichsweise schnell, innerhalb weniger Sekunden bis Minuten gelangt das CBD in den Kreislauf. Noch schneller geht es über die Lungen, wenn es geraucht oder gevapet wird. Am längsten braucht dafür die Aufnahme über die Verdauung, hier wird jedoch am meisten des Wirkstoffs im Körper aktiv.

Kann ich CBD Isolate mit THC Isolaten mischen?

Selbstverständlich kann man die beiden Isolate auch miteinander mischen, in der Hanfpflanze kommen sie auf natürliche Art und Weise zusammen vor. CBD wirkt antagonistisch zum THC, darum wird einem sogar empfohlen, Strains mit möglichst gleichen Mengen THC und CBD zu konsumieren. Wenn zu viel THC seine Wirkung entfaltet, treten psychotische Symptome wie Paranoia oder Angstzustände hervor. Wenn man also selbst derartige Symptome beim Konsum von THC bemerkt, kann man ein wenig CBD Isolat zu sich nehmen. Dieses wird die Wirkung des THC abschwächen und die Erfahrung angenehmer gestalten.