Mehr CBD Rezepte für Erstverwender

Kürzlich haben wir Euch in unserem Beitrag „Drei CBD Rezepte für Erstverwender“ einige Anregungen geliefert, was Ihr mit CBD-Öl machen könnt, wenn Ihr zum Beispiel aus Gründen des Geschmacks nach einer anderen Form der Einnahme sucht. Natürlich sollen auch alle sich an den leckeren Zubereitungen versuchen, die einfach Lust haben mit ihrem CBD-Produkt und einigen anderen gesunden Zutaten zu experimentieren und damit kulinarische Köstlichkeiten zu erzeugen. Weil man eigentlich nie genug Abwechslung im Mund haben kann, hier also weitere CBD-Rezepte.


CBD-infundierter Karottenkuchen Haferbrei

Zutaten:

  • 1 Tasse Haferflocken
  • ½ Tasse Karotte, fein gerieben
  • 1 Teelöffel gemahlener Zimt
  • ¼ Teelöffel Piment
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 3 Esslöffel Rosinen
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 3 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 ¼ Becher Milch (Mandelmilch als vegane und lactosefreie Alternative)
  • CBD-Öl

Zubereitung:

  1. Als erstes vermengen wir, für das CBD-Rezept, Haferflocken, Karotten, Zimt, Piment, Chiasamen und Rosinen in einer Schüssel.
  2. Dann Vanilleextrakt, Ahornsirup, Milch und die individuell wählbare Dosis CBD-Öl hinzugeben und erneut mischen.
  3. Dies lässt man über Nacht im Kühlschrank ruhen, es sollten mindestens zwei Stunden sein. Dann ist der CBD-Haferbrei auch schon fertig, der wie ein Karottenkuchen schmeckt.
  4. Man kann nach eigenem Geschmack noch verfeinern, zum Beispiel mit griechischem Joghurt und Pekanüssen.

Schoko-CBD-Milchkaffe

Zutaten:

  • 1 Tasse Milch (oder vegane Alternative)
  • 1 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Esslöffel Ahornsirup
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • Prise Meersalz
  • CBD-Öl

Zubereitung:

Dieses CBD-Rezept ist wirklich hervorragend für alle, die wenig Zeit haben, denn der CBD-Milchkaffee ist schnell gemacht.

  1. Alle Zutaten bis auf das Öl werden in einen Topf geben, miteinander vermengen und anschließend erhitzen.
  2. Auf niedriger bis mittlerer Hitze langsam heiß werden lassen und dabei immer wieder gründlich umrühren, um ein Anbrennen oder Verklumpen zu vermeiden.
  3. Sobald es zu kochen beginnt, den Topf vom Herd nehmen. Dann die gewünschte Menge des CBD-Öls hineintropfen und unterrühren.
  4. Dann den Schoko-CBD-Milchkaffe in eine Tasse geben oder als Eiskaffee kalt genießen.

CBD-Brownies

Zutaten:

  • 1 Dose (250 g Abtropfgewicht) schwarze Bohnen
  • 2 Eier
  • 5 Datteln (ohne Kern)
  • 50 g Kakaopulver
  • 80 ml Ahornsirup (oder Vanilleextrakt)
  • ½ Teelöffel Natron
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Butter
  • 80 g Pekanüsse
  • CBD-Öl

Zubereitung:

  1. Den Backofen für dieses CBD-Rezept auf 150 Grad vorheizen (Umluft).
  2. Eine Backform mit Backpapier auslegen oder einfetten.
  3. Dann lässt man die Butter im Wasserbad schmelzen, fügt das CBD-Öl hinzu und rührt es ein.
  4. Die abgetropften schwarzen Bohnen, Datteln, Eier, Kakao, Ahornsirup und oder Vanilleextrakt, Natron und Salz in einen Mixer geben und damit vermischen, bis eine glatte, homogene Masse entsteht.
  5. Die CBD-Butter dazugeben, während der Mixer läuft. Hat man das Gefühl, zu wenig CBD-Öl verwendet zu haben, kann man dies noch ergänzen.
  6. Danach den Teig in die Form gießen und glätten.
  7. Die Pekannüsse werden anschließend grob gehackt und auf den Teig in der Form verteilt.
  8. Im Ofen etwa 30 bis 40 Minuten backen, am besten man sieht nach 20 Minuten einmal nach und je nachdem in kurzen Abständen wieder bis die Brownies die gewünschte Konsistenz erhalten.
  9. Bilden sich an der Oberfläche Risse, sollten sie fertig sein. Nun noch geduldig sein und abkühlen lassen.

Hattest Du Cannabidiol als Zutat für die Küche auf dem Schirm?

Die meisten CBD-Nutzer nehmen ihr CBD-Öl lediglich sublingual ein, sie tropfen es also unter die Zunge. Diese Methode ist gut, keine Frage. Fängt man einmal an, CBD-Rezepte zu suchen, zu verändern oder selbst Zubereitungen mit CBD zu entwickeln, kann man eigentlich gar nicht mehr aufhören. So könnte man auch die Liste an leckeren Rezepten stets verlängern. Wir wünschen an dieser Stelle erst einmal viel Spaß beim Nachmachen und neu Erfinden, gute Gesundheit und guten Appetit.