Teilen

Innovation: CBD in Sportkleidung

Das amerikanische Unternehmen Acabada wagt den Sprung ins kalte Wasser. Als erstes Unternehmen stellen sie Sportkleidung mit CBD her. Die Kleidung richtet sich ausschließlich an Frauen. Über neueste technologische Innovationen lässt sich das CBD im Stoff verweben. Erstaunlich ist, dass das CBD tatsächlich wirkt. Auch ist die Sportkleidung sehr modisch und bereits futuristisch angehaucht, teuer ist dieser Spaß jedoch allemal.


Neueste Technologien

Der Sportartikelhersteller aus New York heißt vollständig Acabada Active. Seit mehr als 60 Jahren ist dieses Unternehmen in der Modebranche aktiv und richtet sich explizit an sportliche Frauen. 

Angewandt wird ein Verfahren namens Mikroverkapselung. CBD Tropfen werden in einer Polymer-Schutzbeschichtung verkapselt. Durch ein patentiertes Verfahren, das zur Textilveredlung gezählt wird, wird dieses geschützte CBD im Gewebe eingebettet. Im Anschluss dazu werden diese CBD-haltigen Teile taktisch klug in die Kleidung eingebaut. Möglichst viel CBD soll bei den wichtigsten Muskelgruppen vorhanden sein. Die Mikrokapseln sollen sich durch die Reibung während des Sportes öffnen und das CBD freigeben.

Die Kleidungsstücke schlagen mit 110 bis 250 € zu Buche. Dabei übersteht das enthaltene CBD rund 40 Waschgänge, anschließend handelt es sich um ein normales Kleidungsstück. Das Unternehmen arbeitet jedoch hart daran, nachhaltigere Techniken zu entwickeln.

Optisch sind die Kleidungsstücke auf jeden Fall interessant. Es gibt die CBD-haltige Textilien in mehreren Ausführungen. Gespielt wird mit wenigen Farben, die meist in grau, schwarz und weiß gehalten sind. Anscheinend setzt das Unternehmen auf Kontraste, welche die innovative Technik durch futuristisches Design widerspiegeln.

Was bringen die Sportbekleidung? 

Das junge amerikanische Unternehmen meldet bereits viele positive Rückmeldungen von Kunden. Unter anderem soll die Verwendung dieser Sportbekleidung Entzündungen und Stress reduzieren, die Regeneration der Muskeln fördern, Gelenkschmerzen und Muskelkater entgegenwirken, das Immunsystem stärken und bei Nervosität oder Lampenfieber vor wichtigen Sportevents helfen.

Diese Aussagen können sehr wohl zutreffen, da CBD nachgewiesenermaßen durch die Haut aufgenommen werden kann. Man ist jedoch schnell zur Frage verleitet, wie viel CBD aus der Kleidung tatsächlich in den Körper gelangt und dort auch seine Wirkung entfaltet. Die Idee hinter der Sportbekleidung ist jedenfalls revolutionär und interessant. Wissenschaftliche Untersuchungen wären an dieser Stelle erwünscht.