Teilen

Drei CBD Rezepte für Erstverwender

Viele sind von den Effekten von Cannabidiol begeistert. Dies lässt sich leider nicht ohne weiteres über den Geschmack der Hanfextrakte sagen, die den CBD-Ölen zu Grunde liegen. Der Tropfen unter der Zunge ist zwar die Form der Einnahme, die am weitesten verbreitet ist, aber es ist nicht der einzige Weg, das CBD-Öl zu benutzen. Hier also drei CBD Rezepte für Einsteiger, die ihr CBD-Öl nicht unter die Zunge tropfen möchten.


Mexikanischer Quinoa-Salat mit CBD

Die CBD Rezepte sind nur Vorschläge und können selbstverständlich beliebig verändert werden. Eine besonders leckere Variante ist ein Rucola Salat mit Quinoa und den nachfolgenden Zutaten. Zudem passen Zucchini, Paprika und viele weitere Zutaten zu Quinoa.

Zutaten:

  • 2 Esslöffel Pflanzenöl
  • CBD-Öl
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 425 Gramm Kidneybohnen
  • 425 Gramm Zuckermais
  • 3 Romatomaten, gewürfelt
  • 1 Tasse Quinoa
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Esslöffel Chilipulver
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel
  • 2 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Pfeffer
  • 1 Avocado, gewürfelt
  • 1 frisch gepresste Limette

Zubereitung:

  1. Zu Beginn wird das CBD-Öl in das Pflanzenöl gegeben. Die Dosis kann man selbst nach eigenem Geschmack und seinen jeweiligen Dosierungswünschen ausrichten.
  2. Bei mittlerer Hitze das Öl dann in der Pfanne erhitzen.
  3. Den Knoblauch in die Pfanne geben und etwa zwei Minuten garen, bis er weich ist.
  4. Die restlichen Zutaten außer Avocado und Limette werden nun einfach hinzugegeben und vermischt.
  5. Dann soll die Pfanne abgedeckt werden und das ganze etwa 15-20 Minuten bei niedriger Hitze garen, bis die Flüssigkeit aufgesogen und der Quinoa weich ist.
  6. In einer Schüssel anrichten, und Avocado und Limettensaft darüber geben, fertig.

Cookies & Cream Cheesecake CBD Bites

Zutaten:

  • ½ Tasse Mandelmehl
  • 4 Esslöffel Kakaopulver
  • 1 Teelöffel (glutenfreies) Backpulver
  • 1 Veganes Ei (1 Esslöffel Leinsamen gemischt mit 3 Esslöffeln Wasser)
  • 1 Esslöffel Kokosnussöl
  • 5 Tropfen Vanilleextrakt
  • ½ Tasse Mandelbutter
  • 1 Tasse Frischkäse (natürlich vegan!)
  • CBD-Öl

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf etwa 150 Grad vorheizen.
  2. Mandelmehl, Kakaopulver, Backpulver und eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben und alles gut vermengen.
  3. Den aus Leinsamen und Wasser gemischten Ei-Ersatz und das Kokosnussöl dann unterrühren.
  4. Den Teig auf einem Backpapier ausbreiten und in Keksform bringen, dies kann per Ausstechen geschehen oder einfach von Hand, er sollte in 3-4 Zentimeter dick sein.
  5. Dann im Ofen etwa 12-15 Minuten Backen bis der Teig knusprig ist, so dass man ihn im Anschluss zerbröseln kann.
  6. Die Mandelbutter, Frischkäse und und CBD-Öl nach eigenem Ermessen in eine Rührschüssel geben und gut vermischen, dann die erste Hälfte der zerbröselten Kekse unterheben.
  7. Mit einem Esslöffel oder Eiskugel-Löffel werden kleine Portionen der Mischung zu Kugeln geformt, diese lässt man in die restlichen Keksbrösel fallen und wälzt sie darin, bis sie mit den Krümeln bedeckt sind.
  8. Sind die Kugeln fertig, so werden sie im Kühlschrank aufbewahrt, um sie noch etwas fester werden zu lassen.

Superfood CBD Protein Riegel

Zutaten:

  • 1 Tasse Schokoladenproteinpulver (oder reines Protein und etwas Kakaopulver)
  • ½ Schale Hanfsamen
  • 1 Tasse gemischte Nüsse und Samen
  • ¼ Tasse Chiasamen
  • ¼ Teelöffel Zimt
  • 25g dunkle Schokolade, gehackt
  • 20 Datteln, gehackt
  • 4 Esslöffel Kokosöl
  • CBD-Öl
  • 1 Esslöffel Nussbutter
  • ¼ Tasse Wasser

Zubereitung:

  1. Ein Teller wird mit Backpapier ausgelegt.
  2. In einem Mixer werden Schokoladenproteinpulver, Hanfsamen, die Mischung aus Nüssen und Samen, Chiasamen, Zimt und die dunkle Schokolade für einige Sekunden vermischt. Da die Nüsse etc. nicht zu klein werden sollten, sollten es nicht viel mehr als zehn Sekunden sein.
  3. Die Mischung dann beiseite tun und die Datteln, Kokosnussöl, Nussbutter, CBD-Öl und Wasser in den Mixer geben und gut durchmischen bis es eine geschmeidige Masse gibt, die nicht zu steif ist.
  4. Bringen Sie nun die trockene Mischung von vorhin und die Masse zusammen und vermengen Sie es gründlich. Das Ganze wird im Anschluss auf den Teller mit dem Backpapier gegeben und gleichmäßig über die Fläche verteilt. Da sich die Form nicht mehr verändern wird, kann man sich nun die Dicke seiner Riegel nach Belieben aussuchen und die Masse dementsprechend auf dem Teller verteilen.
  5. Nach 2-3 Stunden im Kühlschrank ist die Masse hart und kann in Riegel geschnitten werden.

Lust auf mehr Kochen mit CBD?

Diese drei CBD Rezepte sind nur ein kleiner Ausschnitt aus den Möglichkeiten, die man hat, um mit seinem CBD-Öl zu kochen. Und ich bin sicher, dass auch einige Leute, die ihr CBD-Öl gerne unter die Zunge tropfen, nun neugierig geworden sind und Lust bekommen haben, etwas Neues auszuprobieren.

Mit CBD kann man sehr gut experimentieren, da die Substanz natürlich und unbedenklich ist. Und mit etwas Mühe kann CBD, wie man sieht, sogar zu etwas sehr Leckerem werden. In Kürze wird es sicher noch weitere leckere CBD Rezepte für den Umgang mit Cannabidiol geben, die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos.