Teilen

Wie lange bleibt CBD nach der Einnahme im Körper?

Cannabidiol ist neben THC einer der Hauptwirkstoffe der Hanfpflanze und besitzt ein interessantes medizinisches Potenzial, das für die Linderung zahlreicher Beschwerden nützlich sein kann.


Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff, der aus zertifizierten Nutzhanfpflanzen extrahiert wird. Produkte mit dem Wirkstoff, zum Beispiel CBD Öl, enthalten somit weniger als 0,3 % THC. Demnach haben CBD-Produkte, die im deutschsprachigen Raum erhältlich sind, keine psychoaktive Wirkung. Vielmehr besitzt das Cannabinoid bestimmte therapeutische Eigenschaften, die zur Linderung zahlreicher Beschwerden beitragen können. Bei der Einnahme verändert das Phytocannabinoid die Konzentration bestimmter Neurotransmitter im Gehirn, wodurch wir zum Beispiel Schmerzen anders wahrnehmen.

Wie wirkt CBD?

Unser Endocannabinoid-System ist der Grund dafür, warum wir bei der Einnahme von CBD und anderen Wirkstoffen der Hanfpflanze überhaupt eine Wirkung verspüren. Das Regulierungssystem, das oft auch als ECS bezeichnet wird, spielt bei vielen Vorgängen im menschlichen Körper eine zentrale Rolle. Zum Beispiel für Schlaf, Stimmung, Appetit oder Gewicht. Das ECS besteht aus einem riesigen Netzwerk an Cannabinoid-Rezeptoren und chemischen Verbindungen.

Die Rezeptoren sind über den gesamten Körper verteilt und befinden sich auch in den wichtigen Organen sowie dem Gehirn. Man hat herausgefunden, dass mindestens zwei Rezeptoren zum ECS gehören: CB1-Rezeptoren kommen vermehrt im Zentralnervensystem vor. CB2-Rezeptoren findet man hauptsächlich in den weißen Blutkörperchen und den Zellen des Immunsystems.

Durch die Interaktion dieser Rezeptoren lassen sich bestimmte physiologische Vorgänge beeinflussen, deren Ursache im ZNS, den Blutzellen oder dem Immunsystem liegt. Darüber hinaus kann die Einnahme von Cannabidiol ein mögliches Ungleichgewicht des endogenen Cannabinoid-Systems ausgleichen und das Wohlbefinden damit entscheidend steigern.

Zu den Beschwerden, die durch CBD gelindert werden können, zählen unter anderem:

  • chronische Schmerzen
  • Stress und Angst
  • Depression
  • Schlafprobleme
  • physische Erkrankungen
  • Asthma und Allergien
  • hormonelles Ungleichgewicht
  • entzündliche Erkrankungen

Wie lange bleibt CBD nach der Einnahme im Körper?

Es gibt Hinweise darauf, dass es zwei bis fünf Tage dauern kann, bis der menschliche Körper den Wirkstoff abgebaut hat. Die Wirkungsdauer und wie lange CBD im Körper verbleibt, ist von mehreren Faktoren abhängig. Hauptsächlich aber vom Individuum selbst. Jeder Mensch ist unterschiedlich und es ist unmöglich, pauschale Aussagen über die Wirkung zu treffen. Darüber hinaus entscheidet die Form der Anwendung, wie lange unser Körper für den Abbau des Wirkstoffes benötigt.

Im Grunde ist die Abbauzeit von drei Faktoren abhängig: Wie viel CBD wurde eingenommen? Wie regelmäßig wird CBD eingenommen? Die gewählte Anwendungsmethode.

Je mehr CBD eingenommen wurde, desto länger bleibt der Wirkstoff im Körper. Je geringer die Dosis, desto schneller wird Cannabidiol vom Körper abgebaut. Wird Cannabidiol regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen, bleibt es logischerweise länger im Körper, als wenn das Cannabinoid nur einmal ausprobiert wurde.

Neben der Form der Anwendung spielt die Bioverfügbarkeit der jeweiligen Einnahmemethode eine wichtige Rolle. Die Bioverfügbarkeit gibt an, wie schnell und in welchem Umfang der aufgenommene Stoff am Wirkungsort zur Verfügung steht. Die Bioverfügbarkeit von CBD scheint beim Verdampfen am größten zu sein. Bei der oralen Einnahme ist die Wirkung von CBD aufgrund der geringeren Bioverfügbarkeit außerdem schwächer.

Zudem spielen beim Abbau von CBD noch andere Faktoren wie Körpergewicht, Stoffwechsel und Lebensstil eine wichtige Rolle.

Zusammenfassung

Wie lange Cannabidiol im menschlichen Körper bleibt, ist von Person zu Person unterschiedlich. Darüber hinaus spielen die Dauer und Art der Anwendung eine zentrale Rolle. Wenngleich die Bioverfügbarkeit bei der oralen Einnahme nicht so hoch ist, stellt CBD-Öl eine einfache und praktische Anwendungsmöglichkeit dar, mit der man sich ganz leicht an die individuelle Optimaldosis herantasten kann.