Kann Cannabidiol den Sex verbessern?

Allgemein standen bislang Zusammenhänge zwischen CBD und Sex nicht wirklich im Fokus der Öffentlichkeit. Dem nicht psychoaktiven Cannabidiol, besser unter dem Kürzel CBD bekannt, werden viele gesundheitsfördernde Wirkungen zugeschrieben. Zahllose Krankheiten, Symptome und Beschwerden können damit behandelt werden. Dass man auch das Sexualleben mit CBD beeinflussen kann, wissen jedoch nur wenige.


Sexuelle Unsicherheit – kein Grund für Konsum von Rauschmitteln

Menschen, die sexuell verunsichert sind, haben Probleme sich auf die Situationen einzulassen. Das ist unter anderem ein Grund dafür, dass viele sexuelle Begegnungen nur betrunken oder unter dem Einfluss von anderen, enthemmenden Substanzen stattfinden. In manchen Fällen sind die Unsicherheiten so groß, dass ohne Hilfsmittel so gut wie keine sexuelle Aktivität möglich ist. Hier kommt nun CBD ins Spiel, das Cannabinoid ohne psychoaktive Eigenschaften. Dafür hat der immer beliebter werdende Cannabiswirkstoff jede Menge anderer Talente. Auch dem schüchternen Sexmuffel kann CBD etwas Gutes tun.

CBD nimmt Druck sexuellen Begegnungen

Die Nervosität entsteht oft durch einen empfundenen Leistungsdruck. Dies kann einem so manche Nacht verderben, wenn man mit Zweifeln kämpft. Der Stress wirkt sich mit der Zeit auch allgemein auf das sexuelle Verlangen aus, weil weniger Sexualhormone produziert werden. Wenn es doch zu sexuellen Interaktionen kommt, kann man dann dabei nicht entspannen und den Sex nicht genießen. CBD, zum Beispiel als Öl eingenommen, verhilft zu Ruhe und Entspannung, sowohl der Muskulatur als auch dem Geist. So kann man gelassener an die Sache herangehen.

CBD stimuliert durch Interaktion mit dem Endocannabinoidsystem die Freisetzung von Sexualhormonen. Es wirkt dabei gleichzeitig entspannend und doch anregend. Wer sein CBD-Öl regelmäßig anwendet, wird auf lange Sicht eine Steigerung seiner Ausdauer beim Liebesspiel bemerken. Man ermüdet weniger schnell. Das erreicht Cannabidiol, indem es den Stoffwechsel anregt und in Schwung hält.

Das tägliche Cannabinoid für den Mann und die Frau

Wenn man von Produkten aus der Natur oder der Industrie hört, die die Libido steigern und das Sexualleben verbessern sollen, dann sind diese in aller Regel für Männer bestimmt. CBD-Öle können aber bei beiden Geschlechter die Lust und die Entspannung erzeugen, die es braucht, um das Erlebnis zu genießen. Ein weiterer Punkt, der für die Nutzung von CBD gegen sexuellen Frust spricht, ist die Verträglichkeit. Auch bei täglicher Nutzung sind für CBD keine problematischen Nebenwirkungen bekannt.

Im Gegenteil, für einen langfristigen, positiven Effekt ist die regelmäßige Einnahme sogar empfohlen. Das kann man bei chemischen Medikamenten zur Libidosteigerung leider nicht behaupten. Gerade bei der Dosierung von CBD-Ölen kann Mann oder Frau nichts falsch machen. Überdosierungen sind praktisch nicht möglich. So kann man sich entspannt und ohne Bedenken in die schönen Stunden fallen lassen.