Teilen

5 Tipps damit CBD Öl nie wieder ausläuft

Den meisten passiert es nicht häufig, wenn es jedoch einmal geschieht, ist es dafür umso ärgerlicher. CBD Öle sind nicht gerade billig, weshalb jeder einzelne ausgelaufene Tropfen eine Vergeudung ist. Damit man in Zukunft jeden einzelnen kostbaren Tropfen eines CBD Öls für sich nutzen kann, sollen hier fünf Tipps gegeben werden, damit das CBD Öl nie wieder ausläuft.


Tipp 1: Sauberkeit ist das A&O

Einige wissen gar nicht, wie wichtig es ist, dass insbesondere der Verschluss des Fläschchens trocken bleibt. Wenn man andauernd mit der Pipette, die im Deckel festgeklebt ist, den Rand der Öffnung des Fläschchens berührt, kann das dafür sorgen, dass die Flasche ausläuft. Zum einen bleibt häufig auf der anderen Seite des Verschlusses Öl über, welches dann eben außerhalb der Flasche ist und ausläuft.

Eine Folge dessen kann darüber hinaus sein, dass sich die Flasche gar nicht erst richtig verschließen lässt. Da das Öl besonders rutschig ist, kann es sein, dass sich die Flasche ungewollt öffnet, beispielsweise wenn sie in der Tasche liegt. Da das Gewinde des Verschlusses mit Öl beschmiert ist, hält es einfach nicht mehr so fest.

Am einfachsten hält man die Flasche komplett sauber, wenn man immer, wenn sich am Verschluss Öl befindet, dieses direkt wegwischt. Hat man bereits eine angebrochene Flasche, die vom Öl eingehüllt ist, sollte man natürlich probieren, diese bestmöglich zu säubern. Den Verschluss und die Öffnung zu säubern ist jedoch nicht allzu einfach, da man auch nicht will, dass Wasser in die Flasche hinein gelangt. Einfacher ist es also, von Anfang an aufzupassen, dass die Flasche trocken bleibt.

Alternative CBD Produkte für unterwegs

Tipp 2: Sicher, dass es zu ist?

Wenn das Einnehmen von CBD Ölen zur Routine geworden ist, kann es schnell vorkommen, dass man halbherzig den Deckel schließt, das Öl umkippt und ausläuft. Man sollte immer zu darauf achten, das Öl ordentlich und fest geschlossen zu haben. Wenn der Verschluss ein wenig eingeölt ist, kann es sein, dass sich die Flasche von alleine öffnet. In diesem Falle sollte man den Verschluss erst zudrehen und anschließend für 5 Sekunden fest zuhalten. Dadurch kann das Öl ein wenig den Platz räumen, welches zudem häufig Luft enthält, die nun auch verschwindet.

Tipp 3: Ist die Pipette leer?

Ein Grund dafür, dass CBD Öle auslaufen, kann sein, dass in der Pipette noch Öl ist. Da sollte man probieren, nach jedem Konsum die Pipette komplett zu leeren. Im Deckel des CBD Öls ist die Pipette befestigt. Zugleich gibt es hier einen weichen Teil, den man zudrücken muss, bevor man anschließend das Öl in die Pipette hineinsaugen kann. Die Übergangsstelle von dem weichen Material, welches man drücken muss und der Pipette, in welche das Öl gelangt, ist in der Regel das Problem, wenn CBD Öle mit vollen Pipetten auslaufen. Das ist besonders dann häufig der Fall, wenn die Flaschen liegend gelagert werden. Man sollte also probieren, die Flaschen stehend zu lagern und die Pipette nach Konsum zu leeren.

Tipp 4: Die Pipetten nicht dehnen

Vielleicht wird man zu Hause dazu verleitet, vielleicht hat man in der Bahn keine andere Wahl. Es kann immer wieder vorkommen, dass man die Pipette dehnt, verdreht und was auch immer. Das sollte man nach bestem Gewissen in Zukunft vermeiden, da erneut an der Übergangsstelle der Pipette zum Deckel Schäden fast schon vorprogrammiert sind.

Tipp 5: Andere Darreichungsformen wählen

Wenn einem das CBD Öl bereits zu häufig ausgelaufen ist und man einfach keine Lust mehr hat, kann man auch zu anderen Darreichungsformen greifen. Zu einem gibt es hier andere Formen von Ölen, die man sich beispielsweise in den Mund sprüht. Dadurch fällt die Pipette weg, die in der Regel die Ursache allen Übels ist. Man kann auch zu Kapseln, Cremes, Tinkturen und ähnlichen Darreichungsformen übergehen.